Das Orakel des Lebens

Tugend Orakelkarte
Demut

Wenn wir jemandem dienen, so müssen wir uns innerlich kleiner machen, etwas von uns beiseite stellen, uns sozusagen erniedrigen, damit für unsere Dienstleistung von Oben nach Unten zu uns der Ausgleich fließen kann. Würden wir uns innerlich "gleichgroß" oder "größer" als der Auftragsgeber machen, so könnte der energetische Gegenwert unserer Arbeit nicht zu uns fließen. Wir würden dann unser inneres Gleichgewicht verlieren.
Diese innere Haltung, des sich unter den Dienstherren oder Auftragsgeber Stellens, wird Demut genannt. Man stellt sich unter ihn und gibt, man wird zum Untergebenen. Auch im Ausdruck, "sich einem Ziel unterordnen", kommt diese innere Haltung der Demut zum Vorschein. Wo immer wir uns unterordnen, fließt automatisch vom Übergeordneten zu uns und wir selbst geben durch unser dienen. So sind wir eingebettet in den natürlichen Lebenskraftfluss und es geht uns gut.

Diese Orakelkarte möchte dass du die Situationen genauer anschaust, wo Demut für Dich angebracht ist:
Wo überall bin ich oder sollte ich in dienender Haltung sein ?
Wo mache ich mich zu groß, obwohl Demut angesagt wäre ?
Wo oder inwiefern stelle ich mich sogar über meine Arbeitgeber ?
Wo fehlt mir der Mut, wirklich zu dienen, das heißt beispielsweise wirklich auf die Wünsche von Kunden einzugehen ?
Wo fehlt mir die Demut ?
Was oder welche Egoprogramme stehen meiner Demut im Wege ?

   
 

Sie haben die Orakelkarte Demut gezogen. Gerne können Sie ihre Gedanken zu dieser Karte als Kommentar unten eintragen. Eine neue Karte können Sie hier ziehen.


home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen