Das Orakel des Lebens

Tugend Orakelkarte
Keuschheit

Keusch stammt eigentlich vom lateinischen conscius ab, was "bewusst" bedeutet. Keuschheit ist also eigentlich die Fähigkeit mit guten Gedanken im göttlichen Bewusstsein zu verharren. Nur im kirchlichen Kontext, wo Sexualität und Erotik als etwas Negatives deklariert wird entstand der Glaube, Keuschheit wäre nur mit sexueller Enthaltsamkeit möglich. Im ursprünglichen Sinne ist Sex aber trotz keuschem Verhalten möglich, vorausgesetzt, man ist sich bewusst, dass die sexuellen oder erotischen Handlungen göttlicher Natur sind.

Diese Karte fordert dich also auf nach den Aspekten in deinem Leben oder bezüglich deines Orakelthemas zu forschen, die du als nicht göttlich ansiehst. Was ist das Nicht-Göttliche diesbezüglich ?
In Wirklichkeit ist alles Göttlich. Und genau überall da, wo du etwas als Ungöttlich empfindest, fehlt dir genau dieses Bewusstsein, dass alles Göttlich ist. Diese fehlende Bewusstheit ist mit Unkeuschheit gemeint.

   
 

Sie haben die Orakelkarte Keuschheit gezogen. Gerne können Sie ihre Gedanken zu dieser Karte als Kommentar unten eintragen. Eine neue Karte können Sie hier ziehen.


home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen